Oldtimerversicherung – Mindestalter Zustand und Wert

Was man über Oldtimerversicherungen wissen sollte

Die Oldtimerversicherung schützt den Fahrzeughalter vor einem finanziellen Verlust, falls es einmal zu einem Unfall kommen sollte oder das Fahrzeug entwendet wird (bei Kaskoschutz). Meist ist ein Oldtimer nämlich ein Wertobjekt, dessen Wert jedoch ganz vom Alter, der Marke und dem Zustand abhängt. Da aber gerade Fahrzeugteile für einen Oldtimer nicht günstig sind, ist eine Oldtimerversicherung umso wichtiger.

Der Wagen muss allerdings einige Voraussetzungen erfüllen, damit er in einer Oldtimerversicherung aufgenommen wird. Das Fahrzeug muss meist mindestens 20 Jahre alt sein, je älter heißt auch meist desto besser, denn auch hier gibt es den Unterschied zwischen Youngtimern und echten Klassikern. Weiterhin sollte das Fahrzeug aus einer Serienproduktion stammen und wenn, dann nur über damals originale Umbauten verfügen. Der heutige Marktwert des Oldtimers muss häufig höher liegen, als der damalige Anschaffungspreis. Für diese Anforderung wird der Wagen von Gutachtern der Versicherungen angesehen oder es muss ein externes Gutachten vorgelegt werden, was den Oldtimer auf Zustand und Marktwert überprüft. Bei den meisten Oldtimerversicherungen ist es unabdingbar, dass neben dem historischen Fahrzeug noch ein Alltagsfahrzeug besteht, sodass der Oldie nicht jährlich tausende Kilometer zurücklegt. Meist gibt es eine jährliche Kilometergrenze die bei 7000 Kilometern pro Jahr liegt. Das Alltagsfahrzeug muss bei manchen Versicherer bei der gleichen Gesellschaft versichert sein wie der Oldtimer. Einige Oldtimerversicherer akzeptieren auch Alltagsfahrzeuge bei anderen Instituten gegen entsprechenden Nachweis. Nur wenn alle Anforderungen zutreffen, wie die Versicherung abgeschlossen. Der Besitzer kann sich neben der Kfz-Versicherung (Haftpflicht) für eine Kaskoversicherung entscheiden (Teilkasko gegen Diebstahl etc. und Vollkasko gegen selbstverschuldete Schäden, abgesehen von grober Fahrlässigkeit). Die Prämie für die Kaskoversicherung hängt in der Regel vom Wert des Oldtimers ab.

Bei fast jeder Versicherung bekommt der Oldtimer einen günstigeren Schutz, wenn eine ganzjährige Versicherung abgeschlossen wird. Der Besitzer kann zudem auch noch andere Sondertarife erlangen, die aber bei jeder Versicherung anders sind. Auch hier werden meist Alter des Wagens, sein Zustand und auch die KW-Leistung begutachtet. Oldtimer haben häufig ein H Kennzeichen, was wiederrum vom Zustand und Originalität des Oldtimers zusammenhängt.

Es ist wohl auch interessant zu wissen, dass ein Oldtimer auch dann schon versichert werden kann, wenn er noch gar nicht straßenfähig ist. Die Versicherungen die diesen Vertrag abschliessen, sind auf der Seite des Besitzers und wissen, dass schon mit allen Restaurierungsarbeiten der Wert des Oldtimers immens steigen kann. Der Besitzer hat so die Möglichkeit eine mitwachsende Versicherungssumme zu nutzen.